Verkehrspsychologische Vorbereitung für das bestehen eines MPU Test, den sogenannten Idiotentest.
  • Decrease font size
  • Default font size
  • Increase font size
MPU

MPU Vorbereitung zum MPU Test bzw. Idiotentest | Führerschein

Eigentlich geht der Gesetzgeber davon aus, dass jeder in der Lage ist einen Führerschein zu machen und sich ohne Auffälligkeiten im Straßenverkehr zu bewegen. Doch wenn es zu Zweifeln kommt wird eine MPU verordnet, die gesetzlich vorgeschrieben ist.

Dies ist eine Medizinisch Psychologische Untersuchung, die von der Fahrerlaubnisbehörde angesetzt werden kann.
Es geschieht wenn Verkehrsauffälligkeiten auftreten wie:

                                                                •    Alkohol am Steuer mit einem Promillewert ab 1,6
                                                                •    Wiederholte Alkoholstrafen in innerhalb von 10 Jahren
                                                                •    Der Konsum von Drogen und Medikamenten
                                                                •    18 oder mehr Punkte in Flensburg
                                                                •    Auffälligkeiten in der Probezeit
                                                                •    Begehen von Straftaten im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr
                                                                •    Bei hoher Gewaltbereitschaft
                                                                •    Erkrankungen oder Beeinträchtigungen


Sollte es dazu kommen dass Führerscheininhaber oder Führerscheinbewerber Zweifel haben und glauben sie könnten zu einer MPU verordnet werden, sollten sie sich bei der Fahrerlaubnisbehörde umhören, ob diese Zweifel berechtigt sind. Ist das der Fall sollten sie sich bei einer Gutachter- oder Beratungsstelle informieren.

Während der MPU wird eine medizinische Untersuchung vorgenommen, wobei geklärt wird ob Körperliche Einschränkungen zur Fahruntüchtigkeit geführt haben oder ob Alkohol und Drogen Schuld waren. In diesem Fall werden Blut- und Urinproben in einem Labor untersucht. Dabei wird festgestellt ob der jenige immer noch zu viel Alkohol trinkt oder Drogen konsumiert. Darauf folgt der psychologische Test, hierbei wird der Untersuchte auf seine Lebensumstände befragt und wie es zur MPU Verordnung kam. Des Weiteren wird geklärt, ob das Verhalten soweit geändert wurde, sodass eine Gefährdung im Straßenverkehr reduziert bzw. ganz ausgeschlossen werden kann.

Die MPU kann einem helfen das eigene Verhalten zu ändern oder sich möglichen Problemen zu stellen. Viele haben ihr Problem wie Alkohol und Drogensucht erst nach einer Verordnung zur MPU erkannt und konnten es daraufhin ändern. Sie sollten es wie eine Prüfung ihrer Fahreignung ansehen und sich gut darauf Vorbereiten indem sie sich über die Tests, den Ablauf, die medizinische Untersuchung und die Fragestellungen informieren. Sie sollten sich schon frühzeitig nach einer MPU-Vorbereitung umschauen, doch gibt es viele unseriöse Anbieter und deshalb sollten sie sich auf jeden Fall in einem Bundesverband einschreiben lassen oder nach Qualifikationen fragen und sich Referenzen vorlegen lassen. Da so eine Vorbereitung viel Zeit in Anspruch nimmt, ist eine professionelle MPU Vorbereitung von großem Vorteil, da es möglich ist die Zeit zu verringern.

Durch die MPU wird durch die Mithilfe von Experten geklärt, ob die Person wieder dazu fähig ist ohne Schwierigkeiten ein Fahrzeug im Straßenverkehr zu führen. Größtenteils dürfen sich die Beteiligten nur mit einem positiven MPU wieder im Straßenverkehr bewegen.
 

kostenloser Rückruf

Rückrufzeit:

: Uhr

Spamschutz:

Tragen Sie bitte das Ergebnis von 7 addiert zu 3 ein:

Werbung

Geschenk für Männer

Wenn Sie auf der Suche nach Webdesign in Koblenz sind, sind Sie bei uns genau richtig. Wir erstellen und bearbeiten ihr vorhandene Internetseite.